Braunschweiger Antiquariatsmarkt

29. Februar 2020 – ein Rückblick

Ort und Kooperationspartner: Braunschweigisches Landesmuseum (Vieweg-Haus), Burgplatz 1, 38100 Braunschweig

Wir Braunschweiger Antiquariate haben am 29. Februar 2020 gemeinsam mit fünf auswärtigen Kollegen und dem Braunschweigischen Landesmuseum schon zum fünften Mal Bücherfreundinnen und -freunde zum Antiquariatsmarkt ins zentral gelegenen Vieweg-Haus, Burgplatz 1, eingeladen. Zwölf Antiquarinnen und Antiquare waren diesmal beteiligt. Neu dabei: Antiquariat Cellensia aus Celle. Einen Beitrag zu dieser Veranstaltungsreihe, ihren Ursprung und ihre Zielsetzung gibt es auch bei Leben in der Löwenstadt: Braunschweig bloggt.

Hier finden Sie die Aussteller-Liste des 5. Braunschweiger Antiquariatsmarkts sowie Links zu Auswahl-Listen mit besonderen „Highlights“ und bemerkenswerten Objekten, die zu Beginn des Marktes verfügbar waren. Da vieles Angebotene noch zu haben ist, bleiben die Listen vorerst einsehbar. Bei Interesse an einem Objekt bitte den jeweiligen Anbieter kontaktieren.

Bereichert wurde die Verkaufsausstellung durch fünf Stände auswärtiger Antiquare aus Bargfeld, Celle, Hannover, Hildesheim und Wernigerode. Im Forum des Landesmuseums präsentierten die Antiquarinnen und Antiquare eine Auswahl aus ihren Schätzen – Raritäten, alte und neuere Bücher aus vielen Gebieten, Karten und Graphik. Angeboten wurden unterschiedlichste Druckwerke: Literatur, Erstausgaben, signierte und illustrierte Bücher sowie Widmungsexemplare, Reiseberichte, Wissenschafts- und Geistesgeschichte, Kinderwelten, Orts- und Landeskunde, Natur und Technik, Kunst und Kultur, Geschichte und Politik, Graphik, Ansichten, Karten, Fotografie.

Impressionen der Veranstaltung gibt es hier, einen Teil der Bilder können Sie auch hier betrachten:

BesucherInnen konnten vor Ort fachkundig den Wert ihrer mitgebrachten Bücher und Graphiken schätzen lassen. Hieran beteiligten sich alle Aussteller, auch Dr. Lothar Hennighaus als ehemaliger öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bücher, Landkarten und dekorative Graphik (IHK Hannover) sowie Auktionator Dr. Karl Klittich. Auf der Empore gab es einen Gemeinschaftsstand mit Bildern, Graphik, einer historischen Schulkarte und anderen besonderen Objekten.

Vor der Empore erinnerte eine kleine Präsentation an die bewegten Zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Und passend dazu lud das Duo K&P (Die Kleene und ihr Pianist) zwischen 15 und 16 Uhr zu einer musikalische Zeitreise mit Liedern und Chansons aus dieser so lebendigen Epoche mit ihren hellen und düsteren Seiten ein – im Vieweg Salon, wo es während der gesamten Veranstaltung auch Kaffee und Kuchen gab. Dorothea und Thomas Willke musizieren und recherchieren seit mehr als 10 Jahren gemeinsam, mit dem erklärten Ziel, die Musik der jüdischen und nichtjüdischen Künstler insbesondere aus der Zeit der Weimarer Republik vor dem Vergessen zu bewahren, Näheres siehe hier.

Für den Besuch des Antiquariatsmarktes und des Vieweg-Salons einschließlich der besonderen musikalischen Darbietung wurde kein Eintritt erhoben.

Und als zusätzliche Attraktion bot das Landesmuseum in den Kindermuseums-Bereichen im 1. Stock Mitmach-Aktionen für die ganze Familie.

Die beiden Kinderausstellungen Saxones zum Anfassen und Entdecke die Welt des 16. Jahrhunderts wurden während des Antiquariatsmarkts von Museumspädagogen betreut. Kinder ab 6 Jahren konnten verschiedene Aktivitäten ausprobieren: Schreiben mit Gänsekiel oder Rohrfeder und selbst gemachter Tinte – Drucken wie Gutenberg mit beweglichen Lettern – Basteln einer Pop-Up-Karte mit historischen Gebäuden der Stadt Braunschweig.

Rückblick auf den 4. Braunschweiger Antiquariatsmarkt am 9. März 2019

Die Veranstaltung verlief sehr lebendig und war erfreulich gut besucht. Einige Impressionen sind oben  zu sehen. Es lockte auch die interessante  Sonderausstellung des Landesmuseums „Brutal modern. Bauen und Leben in den 60ern und 70ern“.  Auf das Thema dieser Schau nahmen die AntiquarInnen  mit einer kleinen Präsentation Bezug.

P gibt es noch einige Bilder der ersten vier Braunschweiger Antiquariatsmarkttermine von 2016 bis 2019.